BMW | DTM.com | Die offizielle Webseite

BMW

Mit Erfahrung und frischem Wind auf Titeljagd

Titel zu gewinnen – so lautet die Zielsetzung bei BMW immer. Seit dem DTM-Comeback der Marke in der Saison 2012 ist dies bei 18 möglichen Titeln bereits acht Mal gelungen. Nach 2014 feierten die Münchener mit Marco Wittmann 2016 erneut den Fahrertitel. Dessen Sieg im letzten Rennen des DTM-Jahres 2017 bildete den versöhnlichen Abschluss einer turbulenten Saison. 2018 geht BMW mit den vier etablierten Fahrern Marco Wittmann, Augusto Farfus, Timo Glock und Bruno Spengler an den Start. Für frischen Wind sorgen zwei Newcomer: Philipp Eng und Joel Eriksson. Mit einem BMW-Vierfach-Triumph endete am 11. März 1984 in Zolder das erste DTM-Rennen der Geschichte. Harald Grohs überquerte im BMW 635 CSi als Sieger die Ziellinie. Markenkollege Volker Strycek feierte beim Saisonfinale den ersten Fahrertitel in der DTM-Historie. Bis 1992 ging BMW jedes Jahr in der DTM an den Start und mischte im Kampf um den Titel mit. Eric van de Poele (1987) und Roberto Ravaglia (1989) holten den großen Pokal für den Champion nach München. Nach dem Rückzug dauerte es 20 Jahre bis zum DTM-Comeback – und das hatte es in sich. Bruno Spengler sicherte sich 2012 den Fahrertitel, das BMW Team Schnitzer gewann die Teamwertung, und auch der Hersteller-Titel ging an BMW. 2014 und 2016 sorgte jeweils Marco Wittmann für die Fahrertitel Nummer fünf und sechs. Zu den größten Erfolgen in der Motorsport-Historie von BMW zählen außerdem der Gewinn der Formel- 1-Weltmeisterschaft 1983 von Nelson Piquet im Brabham-BMW, 19 Gesamtsiege bei den 24h auf dem Nürburgring sowie der Triumph bei den 24 Stunden von Le Mans 1999. 2018 markiert ein besonderes Jahr für BMW: Neben dem werksseitigen Einstieg in die FIA World Endurance Championship wird BMW ab Saison fünf auch in der revolutionären ABB FIA Formula E Championship als Werksteam am Start sein. Zudem ist die Marke seit jeher auch im Kundensport stark vertreten. Rund um den Globus feiern Rennwagen aus München Siege und Titel.

Hersteller Fahrer: 
  • 7 Bruno Spengler
  • 11 Marco Wittmann
  • 15 Augusto Farfus
  • 16 Timo Glock
  • 25 Philipp Eng
  • 47 Joel Eriksson
BMW-Erfolge in der DTM

Jahr

Fahrzeug

Pos. / Fahrer

1984

BMW 635 CSi

1. Platz (Volker Strycek)

1985

BMW 635 CSi

3. Platz (Harald Grohs)

1986

BMW 635 CSi

3. Platz (Kurt König)

1987

BMW M3

1. Platz (Eric van de Poele)

1988

BMW M3

4. Platz (Markus Oestreich)

1989

BMW M3

1. Platz (Roberto Ravaglia)

1990

BMW M3 Sport Evolution

2. Platz (Johnny Cecotto)

1991

BMW M3 Sport Evolution

4. Platz (Johnny Cecotto)

1992

BMW M3 Sport Evolution

4. Platz (Johnny Cecotto)

1993

BMW M3 Sport Evolution

14. Platz (Harald Becker)

2012

BMW M3 DTM

1. Platz (Bruno Spengler)

2013

BMW M3 DTM

2. Platz (Augusto Farfus)

2014

BMW M4 DTM

1. Platz (Marco Wittmann)

2015

BMW M4 DTM

5. Platz (Bruno Spengler)

2016

BMW M4 DTM

1. Platz (Marco Wittmann)

2017

BMW M4 DTM

5. Platz (Marco Wittmann)

BMW M4 DTM 2018






Tickets

Tickets

Der Vorverkauf ist gestartet. Jetzt die besten Plätze für die Saison 2018 sichern.

Zur Bestellung

Jetzt Tickets für die Saison 2018 sichern.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen